Bürgerverein Albaxen

Bürgerverein Albaxen

– gegründet 1871 als „Sterbelade“ –

Nach der Wiederherstellung des Deutschen Kaiserreichs im Jahre 1871 mangelte es noch immer an einer gesetzlichen Regelung für die soziale Absicherung der Familie in Notfällen bei Krankheit, Invalidität, Betriebsunfall, Alter und Tod. Deshalb schlossen sich mehrere, ausschließlich dem Baugewerbe angehörende männliche Gemeindemitglieder zu einer Solidargemeinschaft zusammen, mit dem Ziel, nach dem Ableben eines Mitgliedes die in Not geratenen Hinterbliebenen finanziell zu unterstützen.

 

Bereits im Juli 1871 gründete die Gemeinschaft einen Verein mit Sitz in Albaxen und mit der dem angestrebten Vereinszweck entsprechenden Namensbezeichnung „Sterbelade“. Aus diesen Gründertagen stammt die ursprüngliche Vereinssatzung. Sie wurde in der Folgezeit mehrfach ergänzt infolge zusätzlicher Aufgabenstellung, wie z. B. die turnusmäßige Pflege von Frohsinn und Geselligkeit. Jedoch erstreckten sich die Vereinsaufgaben nach wie vor hauptsächlich auf die Unterstützungsleistungen, die sogar von den Mitgliedern im Ausnahmewege zur Erhaltung und Erneuerung sakraler Einrichtungen verwandt wurden als sichtbarer Ausdruck ihrer im christlichen Glauben tief verwurzelten Lebensauffassung. Im Laufe der ersten Jahrzehnte fanden die Aktivitäten des Vereins im Dorf soviel Interesse und Anerkennung, dass auch Angehörige anderer Berufsstände die Mitgliedschaft zum Verein begehrten.

So kam es, dass im 5- ten Jahrzehnt des Bestehens der „Sterbelade“, also im Jahre 1921 allen männlichen Einwohnern der Gemeinde Albaxen, die das 17. Lebensjahr vollendet hatten, die Möglichkeit gegeben wurde, dem Verein beizutreten. Gleichzeitig wurde der Vereinsname geändert und erhielt die noch heute gültige Bezeichnung „Bürgerverein Albaxen“. Die noch Ende des vorigen Jahrhunderts eingetretene, gesetzlich garantierte soziale Absicherung in Notfällen und deren kontinuierliche Verbesserung ließ allerdings den ursprünglichen Vereinszweck ins Sekundäre abgleiten. Primär obliegen heute dem Verein Aufgaben, die in der Hauptmitgliederversammlung am 7. Januar 1990 rechtsverbindlich beschlossen wurden.

 

Der Bürgerverein Albaxen setzt sich zur Aufgabe, die Heimatliebe und den Gemeinschaftssinn zu pflegen und zu fördern, Hilfsbereitschaft gegenüber jedermann zu üben, berufsfördernd zu wirken durch Austausch von Berufserfahrenen, überlieferte handwerkliche Traditionen im Bewusstsein seiner Mitglieder zu erhalten, seinen Mitgliedern bei der Bewältigung ihrer Alltagsprobleme mittels Durchführung fachkundiger  Informationsveranstaltungen behilflich zu sein und in Notfällen finanzielle Hilfeleistungen zu gewähren.